Latein. Tot oder lebendig!?

Totgesagte leben länger: Dass die Sprache Latein heute noch längst nicht am Ende ist, zeigt die Stiftung Kloster Dalheim – LWL-Landesmuseum für Klosterkultur mit einer großen Sonderausstellung. Foto: Stiftung Kloster Dalheim – LWL-Landesmuseum für Klosterkultur / Jolena Pillen.

Latein. Tot oder lebendig!?

Totgesagte leben länger: Dass die Sprache Latein heute noch längst nicht am Ende ist, zeigt die Stiftung Kloster Dalheim – LWL-Landesmuseum für Klosterkultur mit einer großen Sonderausstellung. Foto: Stiftung Kloster Dalheim – LWL-Landesmuseum für Klosterkultur / Jolena Pillen.

Kapellen im Landkreis Lindau

Blick über den Kinberg bei Sigmarszell mit der Wendelinskapelle auf den Bodensee und die Schweizer Berge (entnommen aus Buch und Kalender 2022: „Zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen – Kapellen im Landkreis Lindau“). Foto: Thomas Gretler, Weiler im Allgäu

San Francesco in Assisi

Gewölbe über dem Altar der Unterkirche, Giotto-Werkstatt, ca. 1315 (entnommen aus: „San Francesco in Assisi – Die Botschaft des Heiligen Franziskus in Bildern“). Foto: Stefan Diller, Würzburg

St. Michael in München-Berg am Laim

Blick durch den Innenraum zum Chor (entnommen aus: „Sankt Michael und die Josephsburg – Kurkölnische Bauwerke in München-Berg am Laim“). Foto: Franz Wimmer, München

São Bento in Rio de Janeiro

Inneres der außergewöhnlich reich ausgestatteten Kirche (entnommen aus dem zweisprachigen Kunstführer „São Bento – Sankt Benedikt Rio de Janeiro“). Foto: Dr. Pablo de la Riestra, Nürnberg

Karmel Heilig Blut in Dachau

Kirchenvorhof (entnommen aus dem Kunstführer „Karmel Heilig Blut Dachau“). Foto: Siegfried Wameser, München

Burg Wettin

Stammsitz der Wettiner (entnommen aus: „Die (Groß-)Herzöge Sachsen-Weimar-Eisenachs – Kultur als Weg in die Moderne“). Foto: Constantin Beyer, Weimar

Der Kunstverlag Josef Fink wurde 1996 gegründet. In Lindenberg im Allgäu ansässig, hat er sich mittlerweile im gesamten deutschsprachigen Raum etabliert. Das Verlagsprogramm zeichnet sich durch zwei Schwerpunkte aus: auf der einen Seite Bücher zu Kunst, Kultur und Religion, auf der anderen Seite Kleine Kunstführer durch Kirchen, Profanbauten und Museen. Ein Highlight des Verlagsprogramms, den spirituellen Kirchenführer „50 Kirchen in Rom“, konnte Verleger Josef Fink persönlich an Papst Franziskus übergeben.

Gesamtverzeichnis 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde unseres Verlags,

hier finden Sie die Online-Version unseres Gesamtverzeichnisses 2022.

Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine gedruckte Fassung zu – wenn Sie daran (und auch an künftigen Verzeichnissen) interessiert sind, erbitten wir eine kurze Mail mit Ihrer Postadresse an info@kunstverlag-fink.de.

Viel Freude beim Lesen und Stöbern

Ihr Kunstverlag Josef Fink

 

Kunstverlag Josef Fink, Gesamtverzeichnis 2022

Neuigkeiten rund um den Verlag und Berichte zu Buchpräsentationen

Neuer Stadtführer von Gotha präsentiert

Neuer Stadtführer von Gotha präsentiert

Es war am 9. November 2021 in Weimar, als Prinz Michael von Sachsen-Weimar-Eisenach die Publikation "Die (Groß)Herzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach" vorstellte und es zur ersten Begegnung zwischen Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch und dem Verleger Josef Fink. Auf...

mehr lesen
Buchpräsentation „Ravensburger Engel“

Buchpräsentation „Ravensburger Engel“

Am 18. Dezember fand in der Pfarrkirche St. Jodok in Ravensburg die Vorstellung des Buches „Ravensburger Engel – Ein Streifzug auf himmlischen Pfaden“ statt. Reiner Schuhenn, Orchesterleiter und Dirigent, lädt in diesem Buch zu einem launigen und informativen...

mehr lesen

Termine

18.09., 10:00 Uhr, Batzenhofen (Stadt Gersthofen): 300-jähriges Jubiläum der Pfarrkirche St. Martin. Zu diesem Anlass erscheint im Kunstverlag Josef Fink der Kunstführer „Kirchen und Kapellen der Pfarrgemeinde St. Martin Batzenhofen“ (ISBN 978-3-95976-416-2).

20.09., Banja Luka (Bosnien-Herzegowina), Europazentrum Mariastern: 2. Gründungstag des Europazentrums mit Vorstellung des im Kunstverlag Josef Fink erscheinenden, von Rudolf Baier verfassten und bebilderten Kunstführers „Die Trappistenabtei Mariastern in Banja Luka – Ein Führer durch die Geschichte eines einzigartigen europäischen Werkes“ (ISBN 978-3-95976-407-0).

8.10., 15:00 Uhr, Rummelsberg, Philippuskirche der Rummelsberger Diakonie: Festgottesdienst zum 40-jährigen Jubiläum der Diakoninnengemeinschaft Rummelsberg; beim anschließenden Jubiläumsfest Vorstellung des im Kunstverlag Josef Fink erscheinenden Buches „Wachsen wie ein Baum – 51 Jahre Diakoninnen der ELKB, 40 Jahre Diakoninnengemeinschaft Rummelsberg“ (ISBN 978-3-95976-382-4)

8.10., 17:00 Uhr, Tutzing, Akademie für Politische Bildung (Buchensee 1): Buchpräsentation➜ „Sophia von Bayern – Königin von Böhmen: Jan Hus und die Wenzelsbibel“ mit Dr. Toni Aigner im Rahmen der Tagung „Endlich entspannt?! Tschechien und Deutschland in Europa“ (07.–08.10.2022). Nähere Informationen zu dieser Tagung finden Sie ➜ hier.

10.11., 17:00 Uhr, Lindenberg i. Allgäu, Kulturfabrik (Museumsplatz 1): Führung durch das Deutsche Hutmuseum mit der Leiterin des Museums (und Autorin des im Kunstverlag Josef Fink erschienenen ➜ Museumsführers) Angelika Schreiber; im Anschluss daran um 18:00 Uhr Verleihung des Preises „Pro Suebia“ der Dr. Eugen Liedl Stiftung an den Kunstverlag Josef Fink.

10.11.–27.11., Stuttgart, Haus der Wirtschaft (Willi-Bleicher-Str. 19): Stuttgarter Buchwochen; der Kunstverlag Josef Fink ist am Gemeinschaftsstand des Katholischen Medienverbands vertreten. Weitere Informationen finden Sie ➜ hier.

17.11.–4.12., München, Literaturhaus (Salvatorplatz 1): 63. Münchner Bücherschau; der Kunstverlag Josef Fink ist mit einem Stand vertreten. Weitere Informationen finden Sie ➜ hier.

26.11.–19.3.2023, Meißen, Albrechtsburg (Domplatz 1): Ausstellung „‚Passion‘ von Christoph Wetzel“. Über den Künstler ist im Kunstverlag Josef Fink das Buch ➜ „Dazwischen – Christoph Wetzel“ erschienen. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie ➜ hier.

28.1.2022 bis 25.1.2023, St. Gallen (CH), Klosterhof 1, Stiftsarchiv St. Gallen, Ausstellungssaal: Jahresausstellung „‚Familia sancti Galli‘ – Dasein in Unfreiheit“. Die ➜ Begleitpublikation ist im Kunstverlag Josef Fink erschienen. Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie ➜ hier.

13.5.2022 bis 8.1.2023, Lichtenau-Dalheim, LWL-Landesmuseum für Klosterkultur (Am Kloster 9): Sonderausstellung „Latein. Tot oder lebendig!?“; der ➜ Katalog zur Ausstellung ist im Kunstverlag Josef Fink erschienen. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

 

Pin It on Pinterest

Share This