Der Stiftsbezirk St. Gallen – Kulturhistorischer Führer

24,00 

Josef Grünenfelder (Text), Erwin Reiter (Fotos), Der Stiftsbezirk St. Gallen – Kulturhistorischer Führer, 248 Seiten, 200 Abb., Format 19 x 24 cm, 2., aktualisierte und erweiterte Auflage 2019, Kunstverlag Josef Fink, ISBN 978-3-89870-622-3

ISBN 978-3-89870-622-3 Kategorien: ,

Beschreibung

Der Stiftsbezirk St. Gallen wurde schon 1983 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Dies geschah in Anbetracht der in ihm dokumentierten Kontinuität einer kulturellen Tradition über beinahe anderthalb Jahrtausende hinweg, deren Zeugen sich am Ort ihrer Entstehung in einmaliger Vollständigkeit erhalten haben. Die gefürstete Benediktinerabtei St. Gallen, hervorgegangen aus der im Jahr 612 vom heiligen Gallus gegründeten Einsiedelei, gehörte im Mittelalter zu den bedeutendsten des Abendlandes und erlebte im 17. und 18. Jahrhundert eine erneute Blüte, von der ihre barocken Bauten zeugen. Die Dokumente des Stiftsarchivs reichen bis zum Anfang des 8. Jahrhunderts zurück. In ihnen sind mehr als tausend Ortschaften in Süddeutschland und der Schweiz erstmals genannt. Die Manuskripte und Codices der Stiftsbibliothek umfassen nicht nur einmalige Prachthandschriften, sondern auch älteste sprachgeschichtliche Quellen etwa zur althochdeutschen und zur altirischen Sprache und weltweit einmalige Dokumente wie den St. Galler Klosterplan, den einzigen erhaltenen Architekturplan aus dem frühen Mittelalter überhaupt. Ein Großteil dieser Kostbarkeiten ist in St. Gallen selbst geschrieben worden und erhalten geblieben. Der barocke Bibliothekssaal, einer der exquisitesten seiner Gattung, bildet den angemessenen Rahmen für diese unschätzbaren Handschriften. Und bei der weiträumigen Kathedrale, dem ehemaligen Gotteshaus des Reichsstifts, handelt es sich um einen der zuletzt entstandenen monumentalen Kirchenbauten des Barock.

Das Buch, erstmals 2012 herausgegeben anlässlich des 1400-Jahr-Jubiläums und nun in aktualisierter sowie erweiterter Form wieder lieferbar, ist reich und durchgehend farbig illustriert. Dem leicht lesbaren Text stehen informative und fotografisch perfekte Neuaufnahmen von Erwin Reiter gegenüber, die durch ausführliche Kommentare so erklärt sind, dass auch Aufschluss erhält, wer direkt über die Bilder einsteigt.

 

Stimmen zur 1. Auflage 2012

„Es ist mir eine große Freude, dass das Staatsarchiv des Kantons St. Gallen das Buch ‚Der Stiftsbezirk St. Gallen – Kulturhistorischer Führer‘ herausgeben konnte. Seit Ende 2012 liegt das Werk in vier Sprachversionen (dt., engl., franz., ital.) vor. Neben dem versierten Autor, Dr. Josef Grünenfelder, ist es vor allem dem Kunstverlag Josef Fink und den von ihm beauftragten Dienstleistern zu verdanken, dass die Schätze der ehemaligen Fürstabtei St. Gallen nun über einen hervorragenden Gesamtführer verfügen. Inhaltlich auf dem neuesten Stand der Forschung, allgemein verständlich verfasst, reich bebildert und grafisch attraktiv gestaltet, macht es Freude, im neuen Führer zu blättern und sich in die Texte zu vertiefen.“
Stefan Gemperli, Direktor am Staatsarchiv des Kantons St. Gallen

„Die St.-Gallen-Monographie ist eine Wucht, da steht wirklich alles drin, was man so wissen muss/will, und das noch hervorragend aufgeschlüsselt und bebildert.“
Dr. Lothar Altmann, Gilching bei München

„Der sehr schöne Kulturführer des Stiftsbezirks St. Gallen ist in jeder Hinsicht gelungen, hat unsere hohen Erwartungen in Bezug auf die Grafik, die Fotos und die drucktechnische Qualität nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen. … Wir sind froh, dass wir uns seinerzeit für Ihren Verlag entschieden haben.“
Prof. Dr. Ernst Tremp, Stiftsbibliothekar der Stiftsbibliothek St. Gallen

„Mit großer Freude habe ich den wunderbaren kulturhistorischen Führer zum Stiftsbezirk St. Gallen in Händen, der sehr eindrucksvoll gestaltet und im Druck wiedergegeben ist. Das Buch gibt ein würdiges Zeugnis der hohen Qualität der in Ihrem Verlag herausgegebenen Werke!“
Prof. Dr. Michael Wettengel, Ltd. Stadtarchivdirektor der Stadt Ulm

 

Zum Thema „Stiftsbezirk St. Gallen“ sind im Kunstverlag Josef Fink außerdem folgende Publikationen erschienen

Pin It on Pinterest

Share This