München, Maria Ramersdorf – Älteste Marienwallfahrtsstätte im Großraum München

7,00 

Kath. Pfarramt Maria Ramersdorf (Hrsg.), Maria Ramersdorf – Älteste Marienwallfahrtsstätte im Großraum München, 72 Seiten, 52 Abb., Format 13,6 x 19 cm, 1. Auflage 2018, Verarbeitung: Broschur klebegebunden, ISBN 978-3-95976-141-3

ISBN 978-3-95976-141-3 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Nach umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen zeigt sich Münchens älteste Marienwallfahrtsstätte in völlig neuem Glanz. Die zur Wiedereröffnung am 15. August 2018 erschienene handliche Monographie legt zunächst ein besonderes Augenmerk auf die lange, wechselvolle Historie, die Architektur und die qualitätvolle künstlerische Ausstattung der heutigen Pfarr- und Wallfahrtskirche. So werden etwa der Kreuzaltar von Erasmus Grasser (mit dem kostbar gefassten Kreuzpartikel Kaiser Ludwigs des Bayern), das Kruzifix Christoph Angermairs, die berühmten Votivtafeln der Schweden- und Österreichergeiseln, die verschollenen Werke Ignaz Günters oder die neuen liturgischen Orte Susanne Wagners ausführlich beschrieben.

Aber nicht nur an die kunstinteressierten Besucher richtet sich die Publikation, sondern auch an die Pilger der Doppelwallfahrt zur Mutter Gottes und zum wahren Kreuz Christi, wie die Darlegung der Wallfahrtsgeschichte oder der Abdruck des Ramersdorfer Wallfahrtsliedes kundtut.

Mit Beiträgen von Lothar Altmann, Martina Steidle und einem Grußwort von Pfarrer Harald Wechselberger.

Pin It on Pinterest

Share This