Komm‘ mit nach Maria Vesperbild! Wallfahrtsführer für Kinder

5,00 

Claudia Fuchs, Komm‘ mit nach Maria Vesperbild! Wallfahrtsführer für Kinder, 24 Seiten, zahlr. Abb., Format, 21 x 20,5 cm, ISBN 978-3-89870-056-6

ISBN 978-3-89870-056-6 Kategorie:

Beschreibung

Wallfahrtsorte üben auf Kinder eine besondere Anziehungskraft aus. Sie sind Ausflugsorte der besonderen Art. Manches ist den Kleinen von der heimatlichen Kirche vertraut, anderes ist neu und regt zu Fragen an. Claudia Fuchs, renommierte Journalistin und Mutter dreier Kinder, hat unter dem Titel „Komm’ mit nach Maria Vesperbild“ einen Wallfahrtsführer herausgebracht, eingeleitet durch eine Begrüßung von Wallfahrtsdirektor Msgr. Dr. Wilhelm Imkamp.

Maria Vesperbild gehört zu den bedeutendsten Wallfahrtsorten in Bayern und seit die Wallfahrtskirche auch im Legoland zu sehen ist, machen viele Besucher des Kinderlandes einen Abstecher zu dem nahegelegenen schwäbischen Marienwallfahrtsort. Mit dem Wallfahrtsführer für Kinder haben auch Eltern eine Hilfe, um die Fragen der Kinder beantworten zu können, aber gedacht ist der mit vorzüglichem farbigem Bildmaterial ausgestattete Führer durch Maria Vesperbild als Bilderbuch für Kinder. Mit Max und Lisa können die Kinder Schritt für Schritt den Wallfahrtsort entdecken.

Der Rundgang beginnt an der Grotte. Geradezu überirdisch mutet die Farbaufnahme an, die einen wunderbaren Blumenteppich und ein Lichtermeer zeigt. Maria schwebt gleichsam über all dieser Pracht, die kindliche Liebe ihr zu Füßen gelegt hat. Doch dann geht es ins Innere der Kirche. Neben Informationen über die Geschichte der Kirche wird erzählt, warum soviel Gold verwendet wurde und wie ein Fresko entsteht. Einige Heilige werden mit ihren Kurzbiographien vorgestellt. So wie das Gnadenbild die Schmerzensmutter im Mittelpunkt der Kirche steht, so befindet sich in der Mitte des Wallfahrtsführers eine ausführliche kindgemäße Beschreibung des Gnadenbildes. Das Gnadenbild möchte den Besucher aber zur tiefsten Mitte der Kirche führen, nämlich zum Altar und zum Tabernakel. Der Hinweis auf den Schutzengel wird mit einem Schutzengelgebet verbunden, während die Neugier für den Beichtstuhl durch die Lichtsignale geweckt wird. Max und Lisa machen zum Abschluss nochmals Station bei der Grotte und bestaunen die Votivtafeln. Da ist eine Einladung für jemanden zu beten, der krank im Bett liegen muss oder große Sorgen hat.

In dem Wallfahrtsführer für Kinder findet sich auch noch ein Bild zum Ausmalen mit der Anregung ein selbstgemaltes Bild dem Wallfahrtspriester zu schicken. Das Buch kann man zum Preis von 5 Euro in jeder Buchhandlung und natürlich auch am Schriftenstand der Wallfahrtskirche erwerben.

Pin It on Pinterest

Share This