50 Kirchen in Rom

18,50 

Cornelius Roth (Text), Carlo Böttger (Fotos), 50 Kirchen in Rom – Ein spiritueller Rundgang, 200 Seiten, 114 Abb., Format 14,8 x 21 cm, 1. Auflage 2019, Kunstverlag Josef Fink, ISBN 978-3-95976-138-3

ISBN 978-3-95976-138-3 Kategorien: ,

Beschreibung

Wer sich auf einer Romreise befindet, hat beim Besuch der vielen verschiedenen Kirchen häufig wenig Zeit, den geistlichen Gehalt eines Gotteshauses zu erfassen. Dieser spirituelle Kirchenführer von Cornelius Roth versucht, hier Abhilfe zu schaffen, und bietet kurze Gebete, Meditationen oder Lieder an, die in den großen Pilgerkirchen, aber auch in unbekannteren Gotteshäusern etwas von der spirituellen Eigenart des Ortes erschließen. Dabei sind die meisten Texte neu formulierte Gebete und Meditationen, einige stammen aus der Tradition und der Liturgie. Darüber hinaus werden meditative Impulse zu einigen Kunstwerken gegeben, die direkt vor Ort hilfreich sein können, die geistliche Aussage eines Gemäldes oder einer Plastik zu bedenken. Die hervorragenden Fotos von Carlo Böttger vermitteln in ihrer Intensität und Klarheit einen weiteren Zugang zum spirituellen Gehalt eines Gotteshauses. Im Unterschied zu anderen Romführern liegt die Betonung bei diesem Kirchenführer also bewusst auf dem Gebet, das vor Ort – allein oder in der Gruppe – verrichtet werden kann. Hinweise zur Bau- und Kunstgeschichte werden am Anfang jeweils nur kurz gegeben.

Für die Anordnung und Auswahl sind historische, aber auch geistliche Kriterien leitend gewesen. So werden zunächst die sieben Pilgerkirchen behandelt, und zwar in der Reihenfolge der Sieben-Kirchen-Wallfahrt. Ein zweiter Teil behandelt verschiedene Titelkirchen als Vorläufer der Gemeindekirchen. Sie gehören – zusammen mit den konstantinischen Patriarchalbasiliken – zu den ältesten Kirchenbauten Roms und stammen aus dem 4. bis 9. Jahrhundert. Schließlich werden auch noch jüngere (meist barocke) Kirchen erschlossen, wobei hier eine subjektive Auswahl vorgenommen wurde. Im Anhang sind zur praktischen Handhabung eine Karte von Rom mit dem Ort der einzelnen Kirchen und ein Glossar mit der Erklärung verschiedener Fachbegriffe beigefügt. Außerdem werden Vorschläge zu möglichen Rundgängen gegeben.

Kardinal Kurt Koch schreibt in seinem Geleitwort, dieser Kirchenführer könne „helfen, das touristische Tun und das Vergnügen an der Kunst zu verbinden mit dem inneren Weg der Wallfahrt. Dazu dienen die Gebete, Meditationen und geistlichen Impulse, die im Führer enthalten und auf die Eigenarten der verschiedenen Kirchen zugeschnitten sind, so dass die Kirchengebäude von ihrer großen Geschichte, von ihrer reichen Kunst und von ihrem spirituellen Schatz zu sprechen beginnen“.

Wenn dieses Buch eine Hilfe auf Pilgerreisen sein kann, ein Wegweiser, den man gerne zur Hand nimmt, um eine kurze Information zur Kirche, aber auch einen geistlichen Impuls für sich selbst oder die Gruppe zu bekommen, wäre das Ziel dieses Führers erreicht.

Das Buch erscheint in Kooperation mit dem J. S. Klotz Verlagshaus.

 

Stimmen zum Buch

„Auf 200 Seiten im DIN-A-5-Format stellt der Autor jede Kirche vor, erläutert Geschichte und Kunst. Doch dabei bleibt Roth nie stehen. Vielmehr bietet er zu jedem Gotteshaus geistliche Gedanken an, mal ein Gebet, einen Gesang, eine Meditation. …
Dieses Buch ist … auch wegen der Vielzahl der genannten Kirchen ein Schatz. Für Menschen, die Rom schon mehrfach besucht haben, listet es neben den berühmten Kirchen auch solche auf, die eben weniger bekannt und dennoch unbedingt einen Besuch wert sind: Santa Sabina auf dem Aventin etwa oder Santa Maria in Cosmedin am ‚Wahrheitsmund‘, San Giorgio in Velabro gleich daneben, Santo Stefano Rotondo nahe dem Kolosseum, San Luigi dei Francesi mit Caravaggio-Malerei zwischen Pantheon und Piazza Navona … Besonders praktisch: Vorschläge für thematische Rundgänge, ein Glossar und eine Karte, auf der alle vorgestellten Kirchen eingetragen sind.“
Markus Nolte, „Kirche+Leben“, Wochenzeitung im Bistum Münster, 25. August 2019, Nr. 34

„Ich bin Professor Cornelius Roth in Fulda dankbar, dass er als Fachmann für Liturgie und Spiritualität das Projekt eines spirituellen Reiseführers für Rom gewagt und verwirklicht hat.“
Kurt Kardinal Koch in „Kirche heute – Monatszeitschrift für die katholische Kirche im deutschsprachigen Raum“ Nr. 7, Juli 2019, S. 23

Pin It on Pinterest

Share This