Verborgene Zeit – Henning Stegmüller

19,80  inkl. 7 % MwSt.

Verborgene Zeit – Henning Stegmüller, 96 Seiten, 80 Abb., Format 28 x 23,5 cm, 1. Auflage 2021, Kunstverlag Josef Fink, ISBN 978-3-95976-289-2

ISBN 978-3-95976-289-2 Kategorien: , ,

Beschreibung

„Verborgene Zeit“ handelt von Menschen, Landschaften – und Votivtafeln. Dieses Buch will an eine Lebensweise erinnern, die wir uns in heutiger Zeit nur noch vage vorstellen können.

Henning Stegmüller hat in der kleinen Gnadenkapelle Maria Elend unweit von Dietramszell ein Motiv entdeckt, das befremdlich gegenwärtig erscheint: Votivtafeln, auf denen Menschen in höchster Not himmlischen Beistand erflehen – oder danken, weil sie am Leben geblieben sind.

Es ist daraus eine Sammlung von Photographien der Votivtafeln und Landschaften im Umkreis der Kapelle entstanden, die Henning Stegmüller mit Texten zur Thematik konfrontiert. Die Votivtafeln sind seit dem späten 16. Jahrhundert, also auch zu Pest- und Cholerazeiten, entstanden. In vielen Bitten und Danksagungen drücken sich Sorgen und Nöte aus, die in unserer „besonderen Zeit“, wie wir uns angewohnt haben, sie zu nennen, urplötzlich wieder eine spürbare Aktualität haben.

Diese Bilder schauen in die Seele der Menschen: Es ist ein uralter, aber aus dieser Perspektive neuer, ein so noch nicht gesehener Blick! Mit dem Blick in die Seelen ergibt sich zugleich ein Stück tiefster Menschheitsgeschichte, die zu unserem großen Erstaunen auf einmal wieder sehr viel näher gerückt ist, gleichsam aus dem Geschichtsbuch ungefragt in unser alltägliches Leben eingewandert ist. In seinen Aufnahmen begegnet Henning Stegmüller den Menschen, Landschaften und Votivbildern voller Respekt.

Mit Texten von Gerd Holzheimer, John Berger, Michael Köhlmeier, Ulrich Bräker, Andreas Gryphius u.a.

Henning Stegmüller, geboren 1951 in München, absolvierte das Studium der Fotografie an der Staatlichen Fotoschule München sowie anschließend das Studium Film an der Hoch¬schule für Fernsehen und Film in München. Seit 1977 wirkte er als Kameramann, Regisseur, Cutter, Produzent bei mehr als 30 Dokumentarfilmen sowie Fernsehspielen und Spielfilmen mit. Weitere Informationen zu Henning Stegmüller.

Eine Besprechung des Buches, erschienen im „Tölzer Kurier“ (Nr. 288, 12./13.12.2020), finden Sie hier als PDF.

Pin It on Pinterest

Share This