Scheyern, Grablege der frühen Wittelsbacher

5,00  inkl. 5% MwSt.

Lothar Altmann (Text), Anton Brandl (Fotos), Grablege der frühen Wittelsbacher in Scheyern, 48 Seiten, 43 Abb., Format 13,6 x 19 cm, 1. Auflage 2020, Kunstverlag Josef Fink, ISBN 978-3-95976-278-6

ISBN 978-3-95976-278-6 Kategorien: ,

Beschreibung

Das seit gut 900 Jahren bestehende Benediktinerkloster Scheyern bei Pfaffenhofen an der Ilm ist überregional durch zwei Dinge besonders bekannt: erstens durch seine wundertätige Kreuzreliquie, das sogenannte „Scheyrer Kreuz“, und zweitens durch die Grablege der Wittelsbacher.

Die reich bebilderte Broschüre stellt die Begräbnisstätten früher Mitglieder dieses bedeutenden bayerischen Herrschergeschlechts in Scheyern vor, darunter das Stiftergrab im Chor der Klosterkirche und die Grablege in der Fürstenkapelle. Hier führen die sogenannten Scheyrer Fürstenbilder – 20 nach älteren Vorlagen von Münchner Hofkünstlern aus dem Umkreis Peter Candids geschaffene Tafelgemälde, die in der Publikation ausführlich in Wort und Bild erläutert werden – die (teilweise fiktive) Erfolgsgeschichte der Dynastie Wittelsbach vor Augen. Informationen zu den Grabstätten sonstiger adliger Wohltäter des Klosters (darunter der Grafen von Dachau) und zum geplanten, aber nicht ausgeführten Mausoleum König Ludwigs I. runden das handliche Werk ab.

Der Autor

Dr. phil. Lothar Altmann, Kunsthistoriker und Lektor. Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Provinzialrömischen Archäologie in München. Verfasser zahlreicher Kunstführer und Beiträge zu Kunst und Geschichte Bayerns.

Pin It on Pinterest

Share This