Bilderlust. Louise Bachofen-Burckhardt – Sammeln und Stiften für Basel

49,90 

kunstmuseum basel (Hrsg.), Bilderlust. Louise Bachofen-Burckhardt – Sammeln und Stiften für Basel, 288 Seiten, 420 Abb., Format 23 x 29,7 cm, 1. Auflage 2019, Kunstverlag Josef Fink, ISBN 978-3-95976-233-5

ISBN 978-3-95976-233-5 Kategorien: ,

Beschreibung

Die von Louise Bachofen-Burckhardt (1845–1920) zum Andenken an ihren verstorbenen Gatten 1904 errichtete Professor Johann Jakob Bachofen-Burckhardt-Stiftung war der zahlenmäßig größte Depositär in der Altmeistersammlung des Kunstmuseums Basel. Sie nannte 303 Gemälde vom Spätmittelalter bis an die Wende zum 20. Jahrhundert ihr Eigen, die sie 2015 dem Museum schenkte. Unter diesen befinden sich Hauptwerke von Bartolomeo Vivarini, Lucas Cranach d. Ä., Hans Memling, Jan Brueghel d. Ä., Frans II. Francken, Dirck Hals, Nicolaes Maes, Nicolaes Berchem, Jacob van Ruisdael, Jan van Goyen, Harmen Steenwyck, Rachel Ruysch, Jean-Étienne Liotard und Alexandre-François Desportes.

Im vorliegenden Band wird dieser außergewöhnliche Bestand gemäß dem heutigen Forschungsstand gewürdigt und das Leben der Sammlerin und Stifterin nachgezeichnet. Zahlreiche bislang unpublizierte Dokumente erlauben es, zu ihrem 100. Todestag Licht auf Louise Bachofen-Burckhardt und ihr Agieren auf dem boomenden Kunstmarkt um 1900 zu werfen.

Beraten wurde sie von Wilhelm von Bode, dem Generaldirektor der Königlich Preußischen Kunstsammlungen; ihre hier erstmals ausgewerteten Briefe an ihn gewähren daher auch neue Einblicke in das Wirken des weltberühmten Berliner Museumsmanns.

Mit Beiträgen von Bodo Brinkmann, Gabriel Dette und Bodo Vischer.

Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung „Bilderlust. Louise Bachofen-Burckhardt: Sammeln und Stiften für Basel“, Kunstmuseum Basel, 26. Oktober 2019 – 29. März 2020. Weitere Informationen unter: https://kunstmuseumbasel.ch.

Pin It on Pinterest

Share This