St. Pius X., Augsburg-Haunstetten

Entnommen aus dem Buch „Zeichen des Aufbruchs“. Rund 50 Jahre nach dem Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962–1965) dokumentiert die Diözese Augsburg mit dieser Publikation den damaligen Kirchenbau des Bistums.

Kathedrale St. Gallen

Das Buch „Die Kathedrale St. Gallen“ stellt das durch die jüngste Restaurierung wiedergewonnene spätbarocke Baudenkmal in einer opulenten Gesamtschau vor.

Maria Meeresstern, Werder/Havel

Entnommen aus dem Buch „StadtLandKirchen – Sakralbauten im Erzbistum Berlin“. Die Kirchen im Erzbistum Berlin in Stadt und Land sind auf ihre eigene Art eindrucksvoll und vielfältig. Spannungsreiche Kontraste im äußeren Erscheinungsbild machen sie sehenswert.

Jüngstes Gericht mit Maria und Johannes dem Täufer

Die Bildtafel schuf ein unbekannter Ulmer Meister im Jahr 1496 oder später. Entnommen der Broschüre „Staatsgalerie in der Benediktinerabtei Ottobeuren“. 

St. Ludwig in Berlin-Wilmersdorf

Entnommen aus dem Kleinen Kunstführer „Sankt Ludwig – Katholische Kirche in Berlin-Wilmersdorf“. Die Kirche wurde 1895–1897 von dem Architekten August Menken im Stil der norddeutschen Backsteingotik erbaut.

Der Engelsgruß von Veit Stoß in St. Lorenz, Nürnberg (1518)

2018 feiert der berühmte „Englische Gruß“ des Bildschnitzers Veit Stoß seinen 500. Geburtstag – Anlass für die Herausgabe dieser Festschrift.

Glyptothek am Königsplatz in München

Beim Aufbau seiner Sammlung antiker Skulpturen, die in der neu errichteten Glyptothek in München Aufstellung finden sollten, folgte König Ludwig I. von Bayern vor 200 Jahren strikt dem Grundsatz, stets „das schönste Kaufbare“ zu erwerben.

Nigerianische Dornholzkrippe der Yoruba

Pfarrer Franz Pitzal zeigt seit fast 40 Jahren Krippenausstellungen in der Martinuskirche in Renningen, Landkreis Böblingen. Seine herausragende Sammlung dokumentiert die Broschüre „Krippen & Hüte weltweit!“.

Wettinbrunnen in Crimmitschau

Entnommen aus dem Kleinen Kunstführer „Crimmitschau im Wandel der Zeit“. Der Stadtführer bietet einen Rundgang und erschließt das vielfältige Kultur- und Freizeitangebot.

Pfarrkirche St. Margaret, Markt Schwaben

Emporenbilder mit Szenen aus dem Leben der Kirchenpatronin. Entnommen aus dem Kleinen Kunstführer „Kath. Pfarrkirche St. Margaret und Kapellen Markt Schwaben“.

Mechanische Turmuhr der Herz-Jesu-Kirche Singen.

Entnommen aus dem Kleinen Kunstführer „Kirchen und Kapellen in der Kirchengemeinde Singen“.

Lindenberg i. Allgäu mit Aureliuskirche und Bergpanorama

Entnommen aus dem Buch „Lindenberg – Die Sonnenstadt im Allgäu“. In der Stadt im Allgäu mit den meisten Sonnenstunden im Jahr ist der Verlag beheimatet.

Blick von Lindenberg i. Allgäu auf die Nagelfluhkette mit dem Hochgrat (1834 m)

Entnommen aus dem Buch „Lindenberg – Die Sonnenstadt im Allgäu“. Vor wenigen Jahrhunderten noch das „ärmste Dorf auf weiter Flur“, ist Lindenberg heute das wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Zentrum im westlichen Allgäu. 

Der Verlag

 

Der Kunstverlag Josef Fink wurde 1996 gegründet. In Lindenberg im Allgäu ansässig, hat er sich mittlerweile im gesamten deutschsprachigen Raum etabliert. Das Verlagsprogramm zeichnet sich durch zwei Schwerpunkte aus: auf der einen Seite Bücher zu Kunst, Kultur und Religion, auf der anderen Seite Kleine Kunstführer durch Kirchen, Profanbauten und Museen.

Termine

8.–17.

November

München, Architekturgalerie im Kunstareal (Türkenstraße 30): Ausstellung des architekturforum allgäu e. V. „P 059 – P 117. Architektur im Allgäu 2006–2015“.

Mehr erfahren

Der Begleitband zur Ausstellung ist im Kunstverlag Josef Fink erschienen. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Architekturforum Allgäu.

10.11.–28.12.

November/Dezember

10.11.–28.12., Ravensburg, Kreissparkasse (Meersburger Straße 1): Ausstellung „Geschichtete Welten“ mit Werken von Kathrin Landa.

Mehr erfahren

Die Begleitpublikation (ISBN 978-3-95976-191-8) erscheint im Kunstverlag Josef Fink. Weitere Informationen zur Künstlerin Kathrin Landa erhalten Sie unter https://www.kathrinlanda.de

14.11.–21.12.

November/Dezember

14.11.–21.12., Augsburg, Staats- und Stadtbibliothek, Unterer Cimeliensaal (Schaezlerstraße 25): Ausstellung „Ihr Kinderlein kommet! Mythos – Geschichte – Welterfolg des bekannten Weihnachtsliedes“.

Mehr erfahren

Der Katalog zur Ausstellung ist im Kunstverlag Josef Fink erschienen. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Ausstellung.

15.11.–2.12.

November/Dezember

15.11.–2.12., München, Kulturzentrum Gasteig (Rosenheimer Straße 5): 59. Münchner Bücherschau. Informieren Sie sich am Stand des Kunstverlags Josef Fink über die aktuellen Neuerscheinungen.

Mehr erfahren

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Münchner Bücherschau. Bitte beachten Sie, dass die Münchner Bücherschau eine Buchausstellung ist – Bücher können dort nicht erworben werden; auch sind keine Vertreter des Verlags anwesend.

15.11.–2.12.

November/Dezember

15.11.–2.12., Stuttgart, Haus der Wirtschaft (Willi-Bleicher-Straße 19): Stuttgarter Buchwochen. Der Kunstverlag Josef Fink ist am Gemeinschaftsstand des Katholischen Medienverbands e. V. vertreten.

Mehr erfahren

Bitte beachten Sie, dass die Stuttgarter Buchwochen eine Buchausstellung sind – Bücher können dort nicht erworben werden; auch sind keine Vertreter des Verlags anwesend. Weitere Informationen zu den Stuttgarter Buchwochen erhalten Sie hier.

16.11.–2.12.

November/Dezember

16.11.–2.12., Karlsruhe, Regierungspräsidium am Rondellplatz (Karl-Friedrich-Straße 17): Karlsruher Bücherschau. Der Kunstverlag Josef Fink ist am Gemeinschaftsstand des Katholischen Medienverbands e. V. vertreten.

Mehr erfahren

Bitte beachten Sie, dass die Karlsruher Bücherschau eine Buchausstellung ist – Bücher können dort nicht erworben werden; auch sind keine Vertreter des Verlags anwesend. Weitere Informationen zur Karlsruher Bücherschau erhalten Sie hier.

17.

November

17.11., ab 8.30 Uhr, Kempten, Kornhaus (Kornplatz 1): 87. Landestagung des Verbands Bayerischer Krippenfreunde e. V. Der Kunstverlag Josef Fink präsentiert an einem Büchertisch Neuerscheinungen aus dem Bereich der Krippenliteratur, die vor Ort auch erworben werden können.

Mehr erfahren

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Verband Bayerischer Krippenfreunde e. V.

17.

November

17.11. 10.30 Uhr, Augsburg, Haus St. Ulrich (Kappelberg 1): 52. ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte e. V. Der Kunstverlag Josef Fink ist mit einem Büchertisch vertreten.

Mehr erfahren

Bei der Veranstaltung präsentiert der Verein den 52. Jahrgang des Jahrbuchs („Augusta Sacra – Heilige, Selige und Glaubenszeugen des Bistums Augsburg“; ISBN 978-3-95976-192-5) sowie die Sonderbände „Stationsliturgien und Sakraltopographien in Augsburg“ (ISBN 978-3-95976-108-6; Link) und „Beiträge zur Augsburger Reformationsgeschichte“ (ISBN 978-3-95976-190-1). Alle drei Bücher erscheinen im Kunstverlag Josef Fink. Weitere Informationen zum Verein für Augsburger Bistumsgeschichte e. V. erhalten Sie hier.

14.

Dezember

14.12., 20 Uhr, A-Satteins (Vorarlberg), Mehrzwecksaal der Mittelschule (Frastanzerstraße 21): Präsentation des im Kunstverlag Josef Fink erscheinenden Buches „Satteins – Ein Walgaudorf erzählt seine Geschichte“ (ISBN 978-3-95976-187-1).

Mehr erfahren

Neuigkeiten rund um den Verlag und Berichte zu Buchpräsentationen

„Stille Nacht für jeden Tag“, Nikolauskirche Oberndorf

In Oberndorf bei Salzburg präsentierten Autor Roland Kerschbaum und Verleger Josef Fink ihre neue Publikation „Stille Nacht für jeden Tag. Was uns das Lied heute sagen kann“. „Ich möchte mit diesen Betrachtungen der Botschaft des Liedes auf den Grund gehen und es in...

mehr lesen

Kunstführer über die Burgkirche Ober-Ingelheim

„Die Burgkirche ist das am meisten fotografierte Kunstobjekt in Ingelheim. Da war es an der Zeit, dass dieses Buch erschienen ist“, der Ingelheimer Oberbürgermeister Ralf Claus war sichtlich erfreut, über den Anlass seiner Rede: in der Evangelischen Burgkirche wurde...

mehr lesen

Ausstellung über die Künstlerfamilie Netzband

Am 14. Juli wurde im Kornhaus Weiler im Allgäu eine Ausstellung über die Künstlerfamilie Netzband eröffnet. Die Werke von Georg Netzband (1900–1984), seiner Frau Lilly Pollack-Netzband (1901–1990) und deren Sohn Karl-Bernhard Netzband (* 1933), die mit dem zentralen...

mehr lesen

„Reiner Metzger – Der Atem der Zeit“

Am 27. April 2018 fand in der Kunsthalle Kempten die Vorstellung des Bildbandes „Reiner Metzger – Der Atem der Zeit“ statt. Die Neuerscheinung, Band 24 der Kataloge und Schriften der Museen der Stadt Kempten (Allgäu), widmet sich einer der wichtigsten Arbeiten des...

mehr lesen

Kunstverlag Josef Fink auf Kirchen-Messe GLORIA

Vom 15. bis 17. Februar 2018 fand auf dem Augsburger Messegelände die GLORIA statt – die einzige Messe im deutschen Sprachraum, die sich auf das Thema „Kirche“ spezialisiert hat. Wie schon in den Jahren 2014 und 2016 (die Messe wird in zweijährigem Turnus...

mehr lesen

Stadtführer über Crimmitschau erschienen

Crimmitschau, im sächsischen Landkreis Zwickau gelegen, erhielt bereits 1414 von Markgraf Wilhelm II. von Meißen das Stadtrecht verliehen. Alles Sehens- und Wissenswerte über die Große Kreisstadt – einst ein bedeutender Tuchmacherstandort – erfährt der Leser im neuen...

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This