HomeProgrammNeuerscheinungenVisionen, die das Herz öffnen

Visionen, die das Herz öffnen

Dagmar Frick-Islitzer, Heinrich-Maria Burkard (Hrsg.), Visionen, die das Herz öffnen – Der Bruder-Klaus-Visionenweg im Kloster Heiligkreuztal, 192 Seiten, 150 Abb., Format 23,5 x 29,7 cm, 1. Auflage 2017

34,00 €
Zum Inhalt

Der Bruder-Klaus-Visionenweg im Kloster Heiligkreuztal in Oberschwaben ist ein zeitgenössisches Kunstwerk. Alle sechzehn Visionen des Schweizer Friedensheiligen Niklaus von Flüe, den seine Landsleute später Bruder Klaus nannten, sind in Nischen der Innenklausurmauer des Klosters dargestellt.

Dieser Visionenweg entstand im Auftrag der Stefanus-Gemeinschaft, die damit ihren zweiten Patron Niklaus von Flüe 2017 zum 600. Geburtstag ehrt. Die Schweizer Künstler Alois Spichtig und Toni Halter haben den Visionenweg geschaffen, der den Mystiker Bruder Klaus und seine Visionen in die Gegenwart bringt.

Was diesen Band auszeichnet, sind

  • Skripte von neun Gesprächen mit Akteuren, die am Bruder-Klaus-Visionenweg mitgewirkt haben,
  • Hintergrundinformationen zu Niklaus von Flüe und seine Visionen, zum Kloster Heiligkreuztal, zur Stefanus-Gemeinschaft und zu den beiden Künstlern,
  • neue Übersetzungen der Quelltexte zu den Visionen von Niklaus von Flüe, die verständlich zusammengefasst sind und spirituell erschlossen werden,
  • meditative Erläuterungen der künstlerischen Darstellung der einzelnen Visionen,
  • eine Fülle großformatiger Fotoaufnahmen und spannender Detailansichten.

Der Bruder-Klaus-Visionenweg spricht Besucher des Klosters, Kunstinteressierte und spirituell offene Menschen gleichermaßen an. Er lädt ein, Bruder Klaus näherzukommen, seine Visionen zu betrachten und nach den eigenen Lebensvisionen Ausschau zu halten.

Zum Bruder-Klaus-Visionenweg ist im Kunstverlag Josef Fink auch ein eigener Kunstführer erschienen.

Nach oben