HomeProgrammNeuerscheinungenDazwischen – Christoph Wetzel

Dazwischen – Christoph Wetzel

Dazwischen – Christoph Wetzel. Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafik, Skulpturen, 256 Seiten, 230 Abb., Format 21 x 26,5 cm, 1. Auflage 2017

39,80 €
Zum Inhalt

Als „Menschenmaler“ bezeichnet sich Christoph Wetzel, und so kreist das Schaffen des 1947 in Berlin geborenen Künstlers unentwegt um die Darstellung von Menschen und ihren Schicksalen. Wetzel, der 1967–73 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden studierte, gelingen eindringliche Beobachtungen in handwerklicher Meisterschaft, inspiriert auch durch die Gemälde in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Das direkt vor dem Modell entstandene Bildnis, auch das Selbstbildnis, markiert einen Pol seiner Kunst. In den subtilen Charakterstudien verbindet sich genaue Beobachtung mit der Erinnerung an historische Vorbilder. Den anderen Pol des Œuvres nehmen gezeichnete und gemalte Akte ein. Doch auch diese Abbilder geraten ihm durch das spürbare menschliche Interesse am Modell oft zum persönlichen Bildnis.

Einem größeren Publikum ist Christoph Wetzel als einfühlsam nachschaffender Künstler auch dadurch bekannt geworden, dass er 2004/05 die Kuppel der Dresdner Frauenkirche in barocker Bildsprache neu gemalt hat. 2013/14 ist er ebenfalls mit der Rekonstruktion eines kriegszerstörten Deckengemäldes für das Oratorium Marianum in Wrocław (Breslau) betraut worden.

Der hier vorgelegte Band, opulent mit Abbildungen ausgestattet, zieht die Bilanz eines von künstlerischen Widersprüchen geprägten Lebens und zeigt eine Vielzahl von Zeichnungen, Aquarellen und Gemälden, auch plastischen Arbeiten, die auf die eine oder andere Weise als Bekenntnis und Ergebnis der Auseinandersetzung des Malers mit Menschenschicksalen – auch seinem eigenen – und mit seinen großen Vorbildern verstanden werden können.

Mit Beiträgen von Harald Marx und Christoph Wetzel.

 

Stimmen zum Buch

„Haben Sie ganz herzlichen Dank für das wunderschöne Buch zum 70. Geburtstag von Christoph Wetzel. Ich habe es mit großer Freude entgegengenommen.“
Prof. Monika Grütters, Kulturstaatsministerin, Berlin

„Der Künstler verfügt über ein überzeugendes graphisches Talent, das den Vergleich mit Albrecht Dürer nicht scheuen muss und Horst Janssen ebenbürtig erscheint.“
Jörg Weigand, „mut – Forum für Kultur, Politik und Geschichte“, Nr. 590, Juni 2017

„Großartig und ganz besonders.“
Kai Diekmann

„Der anspruchsvolle Bildband liegt in exzellenter Ausstattung vor (…), und sei jedem Kunstinteressierten als ästhetischer Genuss nachdrücklich empfohlen.“
Prof. Dr. med. habil. Jan Schulze, Ehrenpräsident der Sächsischen Landesärztekammer, in: Ärzteblatt Sachsen 7/2017, S. 303

„Das malerische Oeuvre von Christoph Wetzel ist für mich ein wahres Juwel. Indem er die Protagonisten in seinen Tableaus von innen heraus zum Leuchten bringt, entwickeln seine Menschen-Bilder eine einzigartige Eindringlichkeit. Es ist ein wahrer Glücksfall, dass seine bislang nur wenig bekannte Malerei mit dem monographischen Gesamtwerk ‚Dazwischen‘ nun erstmals einem breiten Publikum umfassend zugänglich wird.“
Prof. Joerg Maxzin, Technische Hochschule Deggendorf

„Ich muss einfach sagen, dass ich von diesem begnadeten Künstler begeistert bin! Phantastisch sein Können und seine Vielseitigkeit – Öl, Aquarell, Kreide, Lithographie, Tusche, Fresko, Bleistift! Welch eine Augenweide – Christoph Wetzel beherrscht Licht und Schatten!“
Harald Longo, Bozen

„Geradezu verschlungen habe ich ‚Dazwischen‘ und immer wieder von vorne bis hinten mit großer Bewunderung über das so reichhaltige und sich immer weiter entwickelnde Œuvre von Christoph Wetzel gestaunt.“
Hans Michael Jebsen, Hongkong

„Christoph Wetzel ist ein kluger offener Künstler und seine Werke sind faszinierend lebendig.“
Heidrun Rößing, Lutherstadt Wittenberg

Nach oben