HomeProgrammMuseenMutig Welten erschließen. 300 Jahre Englische Fräulein in Mindelheim

Mutig Welten erschließen. 300 Jahre Englische Fräulein in Mindelheim

Rosi Ritter (Hrsg.), Mutig Welten erschließen. 300 Jahre Englische Fräulein in Mindelheim, 256 Seiten, zahlr. Abb., Format 29,7 x 23,5

14,50 €
Zum Inhalt

Am 12. Juni 1701 gründeten Herzog Maximilian Philipp und seine Gemahlin Mauritia Febronia zusammen mit der Ordensleitung der Englischen Fräulein das Englische Institut und die Schulen in Mindelheim. 1609 hatte die Engländerin Maria Ward (Mary Ward) die Kongregation der Englischen Fräulein ins Leben gerufen. Das Institutum Beatae Mariae Virginis (so der offizielle Titel des Ordens) widmet sich vornehmlich der Erziehung und dem Unterricht von Mädchen und jungen Frauen, die zum verantwortungsvollen Leben und Mitwirken in Kirche und Gesellschaft ertüchtigt werden sollen. "Mutig Welten erschließen" - der Titel dieser reich bebilderten Festschrift zum 300-jährigen Wirken der Mindelheimer Schwestern beginnt bewusst mit den Anfangsbuchstaben des Namens Maria Ward. In ihrer Nachfolge haben die Maria-Ward-Schwestern einen wesentlichen Beitrag zum erfüllten Leben vieler Frauen geleistet. Die Aufsätze der Festschrift befassen sich mit den geistlichen und geschichtlichen Grundlagen der Englischen Fräulein, mit dem baulichen Erscheinungsbild des Englischen Instituts in Mindelheim, mit dem Leben in der klösterlichen Gemeinschaft, den Aufgaben der Maria-Ward-Schwestern und der Mindelheimer Maria-Ward-Realschule in ihrem heutigen Dienst.

Nach oben