Krippenkunst

Beate Spiegel, Melanie Thierbach, Christof Trepesch (Hrsg.), Krippenkunst, Augsburg, 256 Seiten, zahlr. Abb., Format 22 x 22 cm, 1. Auflage 2007

19,90 €
Zum Inhalt

Ausstellungskatalog der Kunstsammlungen und Museen Augsburg, des Schwäbischen Volkskundemuseums Oberschönenfeld und des Diözesanmuseums St. Afra

Ein übergeordnetes Thema für drei Einzelausstellungen in drei Museen behandelt das Buch "Krippenkunst". Im Diözesanmuseum St. Afra, Augsburg, werden unter dem Titel "Eine Vielfalt bayerischer Kostbarkeiten" besonders typische, schöne und kostbare sowie künstlerisch bedeutsame Krippen aus den verschiedenen Landstrichen Bayerns gezeigt - von Oberammergau bis in die Oberpfalz. Im Schaezlerpalais präsentieren die Kunstsammlungen und Museen Augsburg eine umfangreiche Sammlung von Christkindern, Papierkrippen und historischen Grafiken, die überwiegend aus einer süddeutschen Privatsammlung stammen. Im Zentrum der Ausstellung stehen volkstümliche, im 18. und 19. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum entstandene Krippenkästen. Weihnachtskrippen mit bunten Figuren aus preiswerten Materialien sind weit verbreitet. Diese Figuren entstanden ab dem 19. Jahrhundert mit Hilfe von Formen in Serien, zum Teil sogar massenhaft. Die Ausstellung im Schwäbischen Volkskundemuseum in Oberschönenfeld dokumentiert erstmals umfassend diese liebenswürdigen Krippenfiguren und ihre Geschichte anhand seltener Originale.

Nach oben