HomeProgrammKulturgeschichte Krippen Frauenwörth, Krippen der Benediktinerinnenabtei

Frauenwörth, Krippen der Benediktinerinnenabtei

Sr. M. Katharina Heisterkamp, Die Krippen der Benediktinerinnenabtei Frauenwörth am Chiemsee, 40 Seiten, zahlr. Farbabb., Format 13,6 x 19 cm, 2. Auflage 2007

5,00 €
Zum Inhalt

772 durch Herzog Tassilo III. gegründet, gehört das Kloster der Benediktinerinnen auf der Insel Frauenwörth im Chiemsee zu den ältesten Baudenkmälern Bayerns. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 1200-jährigen Jubiläum der Kirchweihe von Frauenwörth im Jahre 1982 veranlasste die damalige Äbtissin M. Domitilla Veith OSB die Restaurierung und Instandsetzung der alten barocken Klosterkrippe. Heute präsentiert sich dem Krippenbesucher ein Kleinod barocker Krippenkunst in jener typischen Prachtentfaltung, die diesem Krippenstil eigen ist.


Neben der "Großen Krippe", erstmals erwähnt anno 1627, wird auch die "Kleine Krippe" von Frauenwörth vorgestellt. Ihre Figuren wurden bei der Klosteraufhebung 1803 versteigert und kehrten nach rund 200 Jahren auf die Insel zurück.

Nach oben