HomeProgrammKulturgeschichte Krippen Die Krippen des Überlinger Münsters

Die Krippen des Überlinger Münsters

Manfred Bruker, Die Krippen des Überlinger Münsters, 48 Seiten, 34 Abb., Format 16,8 x 24 cm, 2. Auflage 2015

5,00 €
Zum Inhalt

Überlingen, die zweitgrößte Stadt im Bodenseekreis, ist ein Ort mit historisch reichhaltigen Haus-, Museums- und Kirchenkrippen. Die drei Beispiele im Münster zeigen wichtige Stadien der Entwicklungsgeschichte dieser Kunstgattung und der Volksfrömmigkeit. Aus dem frühen 17. Jahrhundert stammt die Weihnachtsszene im Hauptbild des Überlinger Hochaltars im Münster. Der oberschwäbische Bildschnitzer Jörg Zürn stellt in seinem Meisterwerk in beeindruckender Weise Mariä Verkündigung und die Anbetung der Hirten dar. Die Barockzeit ist im Münster vertreten mit der textilen Krippe (1780–1850). Ein umfangreiches Beispiel einer Hauskrippe aus dem 19. Jahrhundert ist die sogenannte "Zizenhauser- oder Sohn-Krippe". Fotograf und Autor stellen diese drei Krippen in ihrer jeweiligen Eigenart dar.

Nach oben