HomeProgrammGeschichte100 Jahre Stadt Lindenberg 1914–2014

100 Jahre Stadt Lindenberg 1914–2014

Stadt Lindenberg i. Allgäu (Hrsg.), Festschrift Jubiläumsjahr 2014 – 100 Jahre Stadt Lindenberg, 100 Jahre Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul, 100 Jahre Stadtwerke Lindenberg, 150 Jahre Feuerwehr Lindenberg, 144 Seiten, 172 Abb., Format 21 x 21 cm, 1. Auflage 2014
Festschrift Jubiläumsjahr 2014 – 100 Jahre Stadt Lindenberg, 100 Jahre Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul, 100 Jahre Stadtwerke Lindenberg, 150 Jahre Feuerwehr LindenbergFestschrift Jubiläumsjahr 2014 – 100 Jahre Stadt Lindenberg, 100 Jahre Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul, 100 Jahre Stadtwerke Lindenberg, 150 Jahre Feuerwehr Lindenberg

4,00 €
Zum Inhalt

Gleich vier Jubiläen werden 2014 in Lindenberg, der "Sonnenstadt im Allgäu", gefeiert:

-    Erhebung des Marktes Lindenberg zur Stadt durch König Ludwig III. von Bayern am 8. August 1914.
-    Weihe der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul durch den Bischof von Augsburg, Maximilian Ritter von Lingg, am 14. Mai 1914.
-    Der Magistrat der Stadt Lindenberg beschließt 1914 die eigene Gasherstellung, womit die Stadtwerke Lindenberg ihren Anfang nehmen.
-    1862 wird in Lindenberg eine "Turner-Feuerwehr" gegründet, die sich später in einen Turnverein und die Feuerwehr aufspaltet (dieses Jubiläum wird 2014 nachgefeiert).

Dementsprechend ist die reich bebilderte Jubiläumsschrift in vier Teile untergliedert:

-    Der Lindenberger Stadtarchivar Günter Fichter schildert die Geschichte des Ortes, der seine heutige Bedeutung vor allem durch den Handel mit Pferden und (seit dem 19. Jahrhundert) durch eine beispiellose Hutfabrikation erlangt hat. Katrin Felle gibt einen Einblick in das reiche Kulturleben der Stadt, das sich im Bau eines Kulturzentrums (mit Deutschem Hutmuseum) niederschlägt, dessen Eröffnung im Jubiläumsjahr geplant ist.
-    Karina Hille erzählt die Entstehungsgeschichte der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul und nimmt den Leser mit auf einen Rundgang durch dieses hochinteressante Gotteshaus. Der neubarocke Kirchenbau, aufgrund seiner wahrhaft städtischen Ausmaße auch als "Dom des Westallgäus" weithin bekannt, ist das Wahrzeichen Lindenbergs. Reinhard Heim hat für den Beitrag viele, z. T. noch nie veröffentlichte Unterlagen aus dem Pfarrarchiv zusammengestellt.
-    Armin Dorner richtet sein Augenmerk auf die Stadtwerke Lindenberg und damit auch auf die Geschichte der Gas- und Wasserversorgung.
-    Martin Nalbach führt die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Lindenberg vor Augen, stellt die heutige Mannschaft und ihre Aktivitäten vor und gibt einen Überblick über die spektakulärsten Einsätze.

Mit Beiträgen von Günter Fichter, Katrin Felle, Karina Hille, Reinhard Heim, Armin Dorner und Martin Nalbach.

Nähere Informationen zum Stadtjubiläum und den Veranstaltungen 2014 finden Sie unter www.lindenberg.de

Nach oben